Telefon: 0911. 37 66 94 4
05.09.2016

Mietpreisbremse und kein Ende ...

Die vielgelobte „Mietpreisbremse“, die vor rund einem Jahr in Kraft getreten ist, stellt sich in der Praxis immer mehr als nutzloses Instrument heraus. Obwohl sich ein Markt kaum durch Gesetze, die an der Mietwirklichkeit vorbeigehen, regulieren lassen dürfte und die Frage als durchaus berechtigt anzusehen ist, inwieweit eine solche Regulierung überhaupt notwendig ist, dringen Politiker nun auf Verschärfung der Regelungen.

Mit Beschlussvorlagen von Anfang September forderte die SPD-Fraktion unter anderem eine Verpflichtung für Vermieter, die Höhe einer vor Miete offen zu legen, umso den Mietern die Beurteilung zu ermöglichen, ob die aufgerufenen Mieten zulässig sind oder sie die durch die Mietpreisbremse vorgegebenen Grenzen überschreiten.


← zurück